2018 goho01

2018 goho02

 

Toleranz, Respekt, Offenheit für Fremdes …. Das sind Schlagwörter, die in einer friedvollen interkulturellen Welt nicht wegzudenken sind.

 

Deshalb machten sich alle 5. Klassen der Geschwister-Scholl-Realschule am 19. Juni 2018 auf, um die katholische Kirche St. Anton und die evangelische Dreieinigkeitskirche von außen und innen kennen zu lernen. Im informellen Rahmen wurde Schülerinnen und Schülern das Gotteshaus der Muslime, die Moschee, anschaulich dargestellt.

 

Ohne missionarischem Hintergrund konnten die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule ihr Vorwissen, ihre Einstellungen und Haltungen mit denen anderer vergleichen. Gleichzeitig erfuhren sie mehr über die verschiedenen Arten von Gotteshäusern und lernten diese auch als wesentliche Kulturgüter kennen.

Den Jugendlichen wurde veranschaulicht, dass sich unterschiedlichen Wertevorstellungen auch in verschiedenen Ritualen, Bildern, Kunstgegenständen und im Baustil widerspiegeln.

 

Staunende Gesichter, die großes Interesse widerspiegeln,  waren das Ergebnis dieses Projekttages.

 

Sandra Rohde

2018 goho032018 goho04

 2018 goho05


 

 

48jugend_kreativ01
48jugend_kreativ02
48jugend_kreativ03
48jugend_kreativ04
48jugend_kreativ05
48jugend_kreativ06
48jugend_kreativ07
48jugend_kreativ08
48jugend_kreativ09
48jugend_kreativ10

Preisverleihung - 48. Internationaler Jugendwettbewerb "jugend creativ"

 

 

Die Preisverleihung des 48. Internationalen Jugendwettbewerbs "jugend creativ" fand wieder in unserer Bibliothek statt und wir konnten die 1. bis 3. Plätze in den Jahrgangsstufen 5-8 küren.

 

Im Moment sind die Siegerbilder in unserer Bibliothek ausgestellt und werden im Anschluß auch in der Bankfiliale V+R Bank Johannisstraße zu sehen sein.

Der Termin dafür kommt noch.

  

 

 

 

Experimente im fablab Nürnberg

 

 
8a_fablab01
8a_fablab02
8a_fablab03
8a_fablab04

Zwischen Schraubstöcken und Farbtöpfen, neben 3D-Drucker und Laser - hier im Fablab werkelt im zweiwöchigen Wechsel jeweils eine Hälfte der Klasse 8a am Mittwochnachmittag unter fachkundiger Anleitung der zumeist ehrenamtlichen Mitarbeiter. Neben einigen anderen Werkstücken im letzten und in diesem Schuljahr entstand als letztes ein Kugellabyrinth.


Dabei schulen die Jugendlichen ihre handwerklichen, technischen und natürlich auch kooperativen Fähigkeiten und haben ganz nebenbei noch eine Menge Spaß!


Das Fablab bietet aber auch außerhalb des Unterrichts und jenseits der Schulalltags jede Menge Möglichkeiten für jedermann:

http://fablab-nuernberg.de/