fair toys06  

Weihnachten steht vor der Tür und was bedeutet das für viele? - Richtig, Geschenke kaufen. Die Spielzeugindustrie brummt; die Prospekte sind voll mit Puppen, Bausteinen und Spielkonsolen.

 

Aber, woher kommen diese Spielsachen eigentlich alle? Dieser Frage gingen Ethikschüler der Klassen 7d, e und f auf den Grund. Im Unterricht informierten sie sich über Arbeitsbedingungen in China und wie transparent Spielzeughersteller heutzutage sind.

 

Am Donnerstag den 6.12. trugen die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen dann in die Welt. Einige waren als Bär, Fuchs oder Löwe verkleidet, was dazu führte, dass sie ein richtiger Magnet für kleine Kinder wurden. Perfekt, denn dadurch konnte man gleich mit den Eltern ins Gespräch kommen und sie über Spielzeugherstellung informieren.

 

Wir hoffen natürlich, dass wir dadurch ein paar Eltern zum Nachdenken gebracht haben und vielleicht, wünschen sich auch unsere Schüler in Zukunft faires Spielzeug.  

fair toys01
fair toys04 fair toys05 fair toys02 fair toys03

 

ag medien01   

Bericht aus dem laufenden Halbjahr

 

 

Seit Beginn diesen Schuljahres wurde in den Ganztagesklassen der Jahrgangsstufen 6 und höher Arbeitsgruppen (AGs) eingeführt. In diesen haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit frei gewählten Projekten, nach eigener Motivation und Interesse, nachzugehen.

 

Die zwölfköpfige Gruppe der AG Medienwerkstatt beschäftigt sich zum Beispiel mit allem was mit dem Erschaffen von Medienprodukten zu tun hat. Die Gruppe entschied sich im ersten Halbjahr der AG-Phase das Thema Bildbearbeitung unter die Lupe zu nehmen.

 

Gestartet wurde mit theoretischen und rechtlichen Belangen, die recherchiert und der Gruppe vorgestellt wurde.

 

- In welchen Gebäude darf ich selbst Fotos aufnehmen?

- Was ist Urheberrecht und wer hat es auf Bilder, Videos und Musik im Internet?

- Gibt es auch frei verwendbare Werke?

- Was sind Creative Commons Lizenzen?

- Was ist das Recht am eigenen Bild und was ist zu beachten, wenn ich in der

  Öffentlichkeit fotografiere oder filme?

 

 

Anschließend ging es in die Produktion von digitalen Bildern, nach anfänglichen Schwierigkeiten ein passendes Bearbeitungsprogramm, welches auch kostenlos zur Verfügung steht, zu finden. Grobes Thema war es Schilder zu produzieren, welche auf Angebote im Schulhaus der GSR oder auf Verhaltensregeln hinweisen sollen.

 

 

So erarbeitete eine Schülerin an ihrem persönlichen Zeichentablet ein Mädchen im Mangastil, welches darauf hinweist, dass die Zäune rings um das Schulgebäude und den Schulgarten nicht zum Klettern geeignet sind.

 

 

Als nächstes Projekt wird sich die AG vermutlich einem eigenen Comic-Heft widmen.

  
 ag medien02
 ag medien06  ag medien03
 ag medien04  ag medien05

 

 

Coolrider - Hinschauen statt wegschauen!

LogoCoolrider

2018 cr ausbildung01 

Ausbildung der neuen Coolrider im Schuljahr 2018 / 2019

 

Das Coolrider Team 2018/2019 hatte im Rahmen der Ausbildung auch eine Unterrichtsstunde vom ADAC zum Thema: „Verkehrssicherheit“.

 

Dazu gehörte auch das Ausprobieren wie man sich fühlt, wenn man Alkohol getrunken hat. Das kann man sehr gut mit bestimmten Brillen simulieren.

 

 

 2018 cr ausbildung02 2018 cr ausbildung03  2018 cr ausbildung04  2018 cr ausbildung05 
Die erste Aufgabe war, mit „gefühlten 0,8 Promille“ auf einem weißen Streifen entlang zu balancieren.  Man merkte, dass dies den Schülerinnen und Schülern sehr schwer fiel. Auch das Übergeben von kleinen Münzen fiel allen sehr schwer, da man Abstände nicht mehr richtig schätzen kann. Um Hindernisse herum zu gehen, war sehr schwierig. Ohne Fehler sogar unmöglich. Und mit der Brille, die 1,8 Promille simulierte, war es noch viel schwieriger, geradeaus zu laufen. 

 

 

2018 cr ausbildung06  2018 cr ausbildung07 

Video

zur Unterrichtseinheit

  

Das Fazit:

 

 

Die Unterrichtseinheit war sehr interessant.

 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sehr erstaunt, wie viel Einflussnahme Alkoholgenuss hat. Und dass man am Besten darauf verzichtet. Vor allem als Verkehrsteilnehmer.

Auch das Aufheben von kleinen Gegenständen vom Boden war fast unmöglich. Hier greift man unter Alkoholeinfluss sehr oft daneben. Das Abschätzen von Entfernungen wird durch Alkohol stark beeinträchtigt.

Hier merkt man wie die Schülerin versucht, kleine Gegenstände am Boden zu erkennen, was fast unmöglich ist.

Viel Spaß beim Ansehen des Videos!

 

 

2018 tn klassen6 

Lesewettbewerb 2018

 

Die Sieger des Lesewettbewerbs der Klassen 6 und 7 stehen fest. Nach einem spannenden Entscheidungslesen siegte Yekta Senay aus der Klasse 6d. Den zweiten Platz belegte Tatiana Malanca ebenfalls aus der Klasse 6d. Den dritten Platz teilten sich Maxim Sailer und Larissa Stoll.

 

Sieger der 7. Klassen ist Lena Heckel (7 c) vor Ryan Bendaha (7f). Den dritten Platz belegte Lennart Patzek (7f).

 

Die ersten beiden Sieger der Klassen 7 nehmen am Kreislesewettbewerb teil.  Yekta Senay wird die Schule beim Lesewettbewerb des Deutschen Börsenvereins vertreten.

 

Göttlicher / v. Akerman

 
2018 tn klassen7