Gebundener Ganztag an der GSR – Nach 13.10 ist hier einiges los!

Mittagspause von 13.10 Uhr bis 14.10 Uhr:

 

schuelercafe 

Verpflegung

In der Mittagspause ist für unsere Schüler(innen) einiges geboten. Zum einen können sie ihr bestelltes Mittagessen in der Mensa zu sich nehmen, oder sich einen kleinen Snack im Schülercafé erwerben.

Bewegung und Freizeit

In den Pausenhöfen geht es meist sportlich zu. Durch den schulhausinternen Spielgeräteverleih wird die Mittagspause zur „Bewegten Pause“.

In der Aula und im Schülercafé kann gekickert und Billiard gespielt werden.

Wer es ruhiger haben will geht in die Schulbibliothek um in seinen Lieblingsbüchern zu schmökern.

Das an die Schule angrenzende Jugendzentrum TeTrix und der Aktivspielplatz Fuchsloch können von den Schüler(inne)n ebenfalls in ihrer Mittagspause genutzt werden.

Partizipation

Der Betrieb von Bewegter Pause, Bibliothek und des Schülercafé wird, unter der Anleitung von pädagogischem Personal oder Lehrkräften, mit den Schüler(inne)n gemeinsam gestaltet.

 

Überblick der Nachmittagsstunden im gebundenen Ganztag

Intensivierungs- / Übungsstunden

Die Fachlehrkräfte der Fächer Deutsch, Mathe und Englisch bereiten Übungen zu bereits erarbeitetem Stoff vor. Um diesen zu vertiefen bearbeiten die Schüler(innen) die gestellten Übungsaufgaben.

Bei der Bearbeitung der Übungen und aufkommenden Problemen stehen den Kindern eine Lehrkraft und eine pädagogische Fachkraft je Klasse zur Seite.

 

wochenplan

Wochenplan

Die Schüler(innen) erhalten zu Beginn der Woche ein standardisiertes Wochenplanaufgabenblatt. Die Aufgaben stellen ihre Fachlehrkräfte. Die Schüler(innen) haben in den Wochenplanstunden Zeit die Aufgaben selbstständig und in selbst gewählter Reihenfolge zu bearbeiten. Wer seine Aufgaben im Wochenplan nicht schafft, sollte diese Zuhause nacharbeiten. Der Wochenplan ersetzt die herkömmlichen Hausaufgaben, solche bekommen die Schüler(innen) im gebundenen Ganztag nicht auf.

Durch eine Lehrkraft und eine pädagogische Fachkraft je Klasse, erhalten die Schüler(innen) Hilfestellung bei Verständnisfragen und werden trickreich befähigt Aufgaben- / Fragestellungen selbstständig zu lösen.

 

BOSL (Basteln, Organisieren, Soziales Lernen)

BOSL ist Donnerstagnachmittag im Stundenplan integriert. Hier können verschiedene Angebote, Ausflüge und Projekte stattfinden. Hier finden die Klassen die Zeit für Klassenklimaarbeit, Klassenrat, Bearbeiten wichtiger Themen für das Schulleben und für zwischenmenschliche Interaktion.

 

 

 

notgruppe

Notgruppe

Jeden 1. Dienstag im Monat ist pädagogischer Nachmittag für Lehrer(innen). Das heißt es findet kein Nachmittagsunterricht an diesem Tag statt und die Schüler(innen) dürfen ab 13.10 Uhr nach Hause gehen. Jedoch gibt es Schüler(innen) welche aus verschiedenen Gründen auf Wunsch der Eltern weiter bis 16 Uhr betreut werden sollen. Das externe pädagogische Personal plant für und mit den Schüler(inne)n verschiedene Angebote und führt diese in der Notgruppe durch. Schwerpunkte sind:

  • Selbstverwaltungsmöglichkeit der Schüler(innen),

  • angeleitete Angebote in den Bereichen: Freizeit, Sport, Spiel, Kreativ, Kochen etc.

notgruppe2


BRin Jutta Trini
trini

 

  • Profil- und Unterrichtsentwicklung Inklusion
  • Kontakt zu Beratungsstellen und Institutionen
  • Koordination von Fördermaßnahmen
  • Koordination fächer- und jahrgangsübergreifender Projekte (z.B. Integrationsförderung)
  • Elternarbeit: Informationsveranstaltungen

 

 

 

weitere Ansprechpartner / Stellvertretung:

  • Rita Botzenhardt
  • Sebastian v. Åkerman

 




Florian Kutscherkutscher
 


  • Koordination von Prüfungen, Projekten, schulischen Veranstaltungen und Konferenzen
  • Mitarbeit in der Schulverwaltung (Stundenplan, Vertretungsplan)
  • Mitgestaltung von Informationsveranstaltungen




BR Michael Schwarzerschwarzer

 

 

 

  • Unterrichtsentwicklung im Ganztagesbereich
  • Koordination der Ganztagesangebote
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern
  • Koordination des Mensabetriebs

Profilklassen



Partnerklasse

 

Eine 5. und 6. Ganztagesklasse wird als Partnerklasse (Inklusion) geführt. Ein wesentliches Lernziel ist die Integration und die Akzeptanz von Menschen mit Behinderung. Dabei werden Realschüler/innen gemeinsam mit Schüler/innen der Jakob-Muth-Schule unterrichtet. Die Kooperation im Unterricht findet in Kunst, Sport und Musik statt. In den anderen Fächern gibt es eine Zusammenarbeit bei Projekten und gemeinsame Lernzeiten nach dem Prinzip der Wochenplanarbeit. Diese Integrationsklasse bleibt in der 5. und 6. Klasse unverändert. Die Integration behinderter Menschen ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Bei der Anmeldung berücksichtigen wir aber auch Ihre Zustimmung, ob Ihr Kind in dieser Klasse unterrichtet werden soll. Die Auswahl der Schüler/innen für diese Klasse trifft die Schulleitung in Benehmen mit dem Schulpsychologen und den beteiligten Lehrkräften.

 

 

Musikklasse

 

In der Regel  wird eine Ganztagesklasse mit dem Schwerpunkt musikalische Erziehung gebildet werden. Die Schüler/innen dieser Klasse erhalten mindestens eine Stunde Zusatzunterricht in Musik. Sie sollen ein Instrument in der Schule erlernen oder am Chor oder der Schulband teilnehmen.  Bei der Anmeldung können Sie Ihr Kind für diese Klasse vormerken lassen. Weitere Informationen: siehe Klasse.im.puls

 

MINT-Klasse

Eine MINT-Klasse wird in der 7. Jahrgangsstufe als gebundene Ganztagesklasse gebildet. MINT steht dabei für "Mathematik, Informationstechnologie, Naturwissenschaften und Technik". Über eine erhöhte Stundenzahl in den naturwissenschaftlichen Fächern hinaus haben die Schüler der „MINT“ Klasse die Möglichkeit, sich zusätzliche Kompetenzen anzueignen, die den Übergang in den Beruf erleichtern.